Hegefischen für Jungangler   
mit Claudio Schill am 06.07.02

Am Samstag, den 06. Juli 2002 fand auf Initiative von Claudio Schill (dem Gewässerreferenten des LFV Baden e.V.) mit Junganglern und Begleitpersonen von der IG Dreisam e.V. an dem ca. 5ha großen Burghofweiher in der Nähe von Donaueschingen ein Hegefischen statt. Ziel dieses Hegefischens war eine Entnahme von Zooplankton fressenden Fischen, um dem Weiher eine bessere Sichtigkeit zu geben und es somit zu einer Sauerstoffzunahme am Gewässergrund kommt.

Nachdem wir uns um 9:00 Uhr am Vereinsheim der KSA Eichstetten getroffen hatten, fuhren wir gemeinsam nach Donaueschingen. Dort wurden wie herzlich von den Gewässerwarten des Verein für Fischerei und Naturschutz Donaueschingen-Wutach e.V., Herrn Volker und Dietmar Podschull betreut. Es fehlte an nichts: Die Feuerstelle wurde bestückt, Getränke waren reichlich vorhanden. Alle Teilnehmer brachten ihr Angelgerät und ihre Köder sowie Grillgut mit.

Erstaunlich, was in diesem See bei wechselhaftem Wetter alles gefangen wurde: Aale, Brachsen, Giebel, zahlreiche Rotaugen und Rotfedern.

Es wurde jedoch an diesem Tage nicht nur gefischt, sondern es wurde auch einiges über Probleme alternder Baggerseen verdeutlicht. Des weiteren wurden Themen wie Gewässerqualität, Gewässerökologie und das Versorgen und Verwerten von Fisch behandelt. Neben der Theorie der  "Biomanipulation" wurde am praktischen Beispiel das Filetieren von Brachsen gezeigt, von deren Wohlgeschmack man sich anschließend am Grill direkt selbst überzeugen konnte.

Dem Verein und ganz besonders dem Ersten Vorsitzenden, Herrn Karl-Heinz Lehmann und seinen Gewässerwarten, Volker und Dietmar Podschull, ein herzliches Dankeschön - für diesen gelungenen Angeltag!

Thorsten Tisarzik
IG Dreisam e.V.


[Bilder vom Hegefischen]



[Home] [Zurück] [eMail]