Dreisam
Geschichte eines Flusses, die unserer Region den Namen gab

 

Ein Artikel von Martin Kuhn aus DER DREISAMTÄLER, 25.2.1999


Mehr als 30 Zuflüsse hat die Dreisam bis Riegel, einer kommt aus Norddeutschland!

Kirchzarten (ma). Erst hinter der Brücke der Landstraße zwischen Kirchzarten und Stegen hat das Gewässer, das unserer Region den Namen gab, den Namen Dreisam. Mehr als 30 Zuflüsse zählt die Dreisam bis Riegel. Sie glauben es kaum und es ist kein Witz, ein Zufluß kommt aus Norddeutschland. Sie werden es gleich erfahren wo. Und noch eine Aufklärung vorweg: Die Dreisam hat ihren Namen nicht weil drei Quellflüsse die Dreisam erzeugen sondern der Name "Dreisam" kommt aus dem Keltischen und heißt "Die Schnellfließende".

Sie macht dieser Tage ihrem Namen "Schnellfließende" alle Ehre, schnell und viel Wasser!
Noch kurz vor der Brücke fließen zuletzt die beiden letzten der drei Quellflüsse zusammen, der Rotbach, auch Höllenbach genannt, und der Wagensteigbach, der bei der Vaterunserkapelle vor Burg am Wald, den dritten Quellfluß aufgenommen hat, den Ibenbach. Der erste Quellfluß der Dreisam, der Rotbach oder Höllenbach, kommt aus dem Einzugsgebiet des Mathislesweiher und heißt bis Hinterzarten Zartenbach und stürzt dann ins Höllental runter. Der zweite Quellfluß der Dreisam, der Wagensteigbach, kommt von St. Märgen und nimmt vor Burg am Wald den dritten Quellfluß, den Ibenbach auf, der seine Quelle zwischen St. Peter und St. Märgen hat.

Der längste Zufluß der Dreisam wechselt auf seinem Lauf bis zur Dreisam auch am häufigsten seinen Namen. Dieser interessante Zufluß entspringt am Westhang des Schauinsland und heißt dort bis Günterstal Bohrerbach. Nach dem Güntertäler Tot heißt er Hölderlebach und fließt am Lorettoberg vorbei durch die Wiehre und durch die Liegewiese des Lorettobades und dann unter der Bahnlinie hindurch nach Haslach. Dort wie auch in Weingarten heißt er Dorfbach. Und weiter fließt dann das Wasser vom Schauinsland durch das Dietenbachgelände, nimmt den Käsbach noch auf und heißt Dietenbach bis zur Autobahn. Nach der Autobahnunterquerung heißt er Mühlbach bis Waltershofen, wo noch ein ähnlich genannter hinzukommt, der Mühlebach mit "e" geschrieben. Bis Gottenheim und Bötzingen heißt er ebenfalls Mühlebach. In Eichstetten wechselt er nochmals den Namen zu "Alter Dreisam" und fließt noch durch Bahlingen am Kaiserstuhl und erst bei der Riegler Brauerei fließt das Schauinslandwasser mit der Elz und der Glotter vereint in die Dreisam. Nach Riegel heißt das Dreisamwasser 15 Kilometer lang bis zum Rhein Leopoldskanal.

Und jetzt erkläre ich Ihnen wie es zu dem Zufluß aus Norddeutschland kommt. Wenn Sie in einem Hotel in Hinterzarten sagen bitte ein "bit", bekommen Sie ein braunschäumendes Getränk aus Bitburg, Norddeutschland. Gehen Sie eine halbe Stunde später durchs obere Höllental, das Löffeltal, so kommt das recycelte Klärwasser aus der Kläranlage Hinterzarten bei einer interessanten Schautafel in einer Steinrinne in den Rotbach runtergestürzt und fließt nach Zarten vor in die Dreisam. Glauben Sie nun, daß norddeutsches Wasser aus Bitburg in die Dreisam fließt!

Und noch eine interessante Begebenheit:

Aus dem Oberrieder Tal kommen gleich mehrere Zuflüsse zur Dreisam. Auf der linken Talseite fließt vom Notschrei her die Brugga, im Oberlauf Buselbach genannt und unterwegs nimmt er noch beim Wildpark den Steinwasenbach oder Hofsgrundbach genannt auf und bei der Hohen Brücke auch noch den St. Wilhelmer Talbach und kurz danach noch den Tiefenbach dazu. Dieser Tage während dem Regen und der Schneeschmelze lief an manchen Stellen die Brugga über die Ufer. Auf der rechten Talseite verläßt der Zastlerbach oder auch Osterbach genannt das Oberrieder Tal und heißt in Kirchzarten, bevor er in die Dreisam fließt, Krummbach.

So interessant ist die Geschichte einiger Zuflüsse der Dreisam, ob es der Eschbach aus St. Peter ist, der einige Bäche und Bächle, von Reckenberg, aus dem Attental uns aus dem Wittental beispielsweise noch aufnimmt, bevor er beim Schloß Ebnet in die Dreisam mündet, oder von St. Ottilien runter kommt Wasser für die Dreisam und auch aus dem Hexental und aus der Region des Schönberges. Auch die Pflanzen und Tierwelt ist vielseitig und interessant im Fluß und an den Ufern der Dreisam. Auch der Freizeitsport in und an der Dreisam ist vielseitig und genauso das Gewerbe, angefangen von Wasserkraftwerken, die gerade in unserer Zeit an der Dreisam neu entstehen. Es lohnt sich an der Dreisam zu spazieren oder Fahrrad zu fahren und einiges zu erleben und zu entdecken. Ich hoffe, ich habe Ihnen die Spannung gesteigert, um die "Dreisam" zu erleben!




[Zurück] [Home] [eMail]